Geschichte

Omniflora wurde in Deutschland 1994 durch ein internationales Team von erfahrenen Branchenspezialisten gegründet, die eine gemeinsame Vision teilten: Die Produktion und der Handel mit frischen Schnittblumen aus sich entwickelnden Ländern muss auf allen Stufen unter ethisch und ökologisch einwandfreien Bedingung möglich sein.

Wir haben frühzeitig erkannt, dass die zunehmende Nachfrage der Verbraucher nach “fairen” Produkten auch eine ausreichende ökonomische Basis für größere Produktionen und stabile Logistikketten bieten kann.

Die Entwicklung diese speziellen Marktes begann in der Schweiz in Zusammenarbeit mit Max Havelaar, des Vorläufers der Fairtrade-Stiftung. Omniflora das Fairtrade-Konzept für den Handel mit Schnittblumen gemeinsam mit der Fairtrade Organisation weiterentwickelt. In der engen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Produzenten, die gerne den Schritt in die Fairtrade Zertifizierung gehen wollten, konnten wir eine starke Marktposition erreichen, die insbesondere auch die stetigen Premiumeinkünfte für die Joint Bodies unserer Partnerfarmen absichern. Omniflora ist heute fast ausschließlich im Handel mit Fairtrade-Blumen tätig. Über 90 % unserer Produkte stammen von FLO zertifizierte Betriebe beteiligt. Durch unsere Verkäufe wurde bisher über € 10 Million an Fairtrade Premium einnahmen an die Joint Bodies für deren Entwicklungsprojekte ausgezahlt.